Kunst & Kultur

Oper Leipzig (© Presse Foto-Archiv Leipzig)

Leipzig ist nicht nur eine international bedeutsame Musikstadt, sondern dank seiner vielfältigen, lebendigen Szene seit jeher eine Hochburg unzähliger Kunst- und Kulturrichtungen. Ob beim international besuchten Wave-Gothic-Treffen oder in den zahlreichen Galerien und Ateliers auf dem Gelände der ehemaligen Baumwollspinnerei: Diese Stadt kann Liebhabern alles bieten, egal was deren Auge, Ohr oder Herz auch begehren möge. Versprochen!

Die folgende Liste zeigt eine kleine Auswahl an besonders schönen Möglichkeiten.

» Konzerte

» Museen und Galerien

» Theater und Kabarett

» Übersichtskarte

» Links

 

Konzerte

Gewandhaus zu Leipzig

© Elisabeth Werner

Das Gewandhaus beheimatet als Konzertgebäude seit 1781 das Leipziger Gewandhausorchester. Das erste Gewandhaus war ein Zeughaus in der Leipziger Altstadt, in dessen 2. Etage Ende des 18. Jahrhunderts ein Konzertsaal gebaut wurde. Das zweite Gewandhaus wurde 1884 im Musikviertel eröffnet. Nachdem es bei den Luftangriffen auf Leipzig im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt wurde, fanden die Gewandhaus-konzerte von 1946 bis 1981 in der Kongresshalle am Zoo statt. Das Neue (dritte) Gewandhaus am Augustusplatz wurde 1981 fertiggestellt. Seitdem gehen hier jährlich nahezu 700 Veranstaltungen mit einer halben Million Besucher über die Bühne.

 

Musikalische Komödie

© Geheimtipp Leipzig

Die "MuKo" der Oper Leipzig ist neben der Staatsoperette Dresden das einzige deutsche Spezialtheater für erstrangige Operetten- und Musical-Aufführungen. Sie besitzt nicht nur ein eigenes Ensemble mit Chor, Ballettgruppe und Orchester, sondern auch eine eigene Spielstätte im Haus Dreilinden im Stadtteil Lindenau. Hier erleben Sie Theaterabende mit besonderem Flair und eigenem Charme in den Genres Operette und Musical.

 

Oper Leipzig

© Elisabeth Werner

Die Oper Leipzig hat eine über 330-jährige Tradition. Das Opernhaus steht im Zentrum Leipzigs auf dem Augustusplatz gegenüber vom Gewandhaus und ist Spielstätte der Sparten Oper und Ballett. Unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Ulf Schirmer rücken insbesondere die Werke der deutschen und italienischen Romantik rund um Richard Wagner, Richard Strauss, Giuseppe Verdi und Giacomo Puccini in den Mittelpunkt.

 

 

Museen und Galerien

asisi-Panometer

© asisi.de

Das Panometer Leipzig ist ein Ausstellungsgebäude, in dem der Architekt und Künstler Yadegar Asisi seit 2003 jeweils ein monumentales Panoramabild verbunden mit einer thematisch dazugehörigen Ausstellung präsentiert. Da das Gebäude früher ein Gasometer war, schuf Asisi aus Panorama und Gasometer das Kunstwort Panometer. Die aktuelle Ausstellung Great Barrier Reef zeigt im Maßstab 1:1 die einzigartige Unterwasserwelt des Korallenriffs vor Australien.

 

G2-Kunsthalle (Museum für moderne Kunst)

© Susanne Relke

In der G2-Kunsthalle werden seit März 2015 dauerhaft bis zu 50 Exponate aus der Sammlung von Steffen Hildebrand ausgestellt. Als Privatmuseum für zeitgenössische Kunst enthält sie Werke von wichtigen Leipziger Künstlern wie Henriette Grahnert, Paule Hammer, Katrin Heichel, Neo Rauch, David Schnell oder Tilo Baumgärtel. Von Donnerstag bis Montag bietet die G2-Kunsthalle nach Anmeldung geführte Rundgänge an. Mittwochs ist von 15 bis 20 Uhr ein Besuch auch ohne Anmeldung oder Führung möglich.

 

Galerie für Zeitgenössische Kunst (GfZK)

© Leipzig.de

Die Galerie für Zeitgenössische Kunst ist ein Ausstellungshaus für Kunst nach 1945 und zeitgenössische Kunst. Zunächst wurden ab 1991 Ausstellungen in fremden Räumlichkeiten veranstaltet. 1998 eröffnete die Galerie ihr eigenes Haus im Leipziger Musikviertel unweit der Hochschule für Grafik und Buchkunst. Die gezeigten Werke reichen von Gemälden, Grafiken, Fotografien, Collagen und Skulpturen bis zu Installationen sowie Video- und Medienkunst. Mittwochs freier Eintritt.

 

GRASSI-Museum

© Elisabeth Werner

Drei Leipziger Museen unter einem Dach: Das GRASSI-Museum beheimatet als Gebäudekomplex am Johannisplatz das Museum für Völkerkunde zu Leipzig, das Museum für Angewandte Kunst sowie das Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig. Es wurde in das im Jahre 2001 erschienene Blaubuch aufgenommen, eine Liste national bedeutsamer Kultureinrichtungen in Ostdeutschland.

 

Museum der Bildenden Künste

© Schönes Leipzig

Das Museum der bildenden Künste stellt seit 1848 Werke aus dem Spätmittelalter bis zur Gegenwart aus. Grundstock der Sammlung bildeten Bürgerstiftungen im 19. Jahrhundert. Es befand sich zunächst auf dem Augustusplatz, wurde aber 1943 durch einen britischen Luftangriff zerstört. Von 1952 bis 1997 bezog es das Gebäude des ehemaligen Reichsgerichts, in dem heute das Bundesverwaltungsgericht seinen Sitz hat. 2004 wurde der neue Museumsbau in der Katharinenstraße eröffnet. Die heutige Sammlung umfasst auf 7.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche etwa 3.500 Gemälde, 1.000 Skulpturen und 60.000 grafische Blätter.

 

Zeitgeschichtliches Forum

© Elisabeth Werner

Das Zeitgeschichtliche Forum thematisiert seit 1999 als Ausstellungs-, Dokumentations- und Informationszentrum die Geschichte der deutschen Teilung, des Alltagslebens in der kommunistischen Diktatur der DDR und des Wiederver-einigungsprozesses. Neben einer Dauerausstellung zur DDR zeigt es auch Wechselausstellungen, die das Thema ergänzen und erweitern.

 

 

Theater und Kabarett

Kabarett academixer

© Susanne Relke

Die academixer wurden als Leipziger Kabarett im Jahre 1966 von Christian Becher, Gunter Böhnke, Jürgen Hart und Bernd-Lutz Lange gegründet und haben sich seitdem von einem Studenten- zu einem bekannten Berufskabarett gewandelt. Neben aktuell-politischen Themen werden sächsische Mundartprogramme, literarisch-musikalische und satirische Theaterstücke auf die Bühne gebracht. Seit 1980 hat das Ensemble eine eigene Spielstätte im Keller des Messehauses Dresdner Hof.

 

Kabarett-Theater Leipziger Funzel

© Susanne Relke

Direkt neben der Nikolaikirche liegt das Kabarett-Theater Leipziger Funzel. Sie wurde 1975 unter dem Namen "Büroklammern" gegründet. 1985 übernahm der Leipziger und jetzige Inhaber des Kabarett-Theaters Thorsten Wolf die Leitung der Funzel. 1990 hat die Theatergruppe ihren heutigen Namen erhalten. Die Leipziger Funzel zeichnet sich durch Humor zum Mitdenken und Unterhaltung ohne Peinlichkeiten und Plattitüden aus. Die Kabarettgruppe ist ein buntes Gemisch von professionellen Schauspielern, bei denen jeder seine ganz eigene Note mitbringt.

 

Krystallpalast Varieté

© Susanne Relke

Das Krystallpalast Varieté Leipzig ist eine seit 1997 bestehende Spielstätte in der Magazingasse. Sie ist die kleine Nachfolgerin des Krystallpalasts, einer Vergnügungsstätte für Varietéveranstaltungen, die dem Luftangriff von 1943 zum Opfer fiel. Alle zwei bis drei Monate wechselt ein internationales Varietéprogramm aus meist eigener Produktion. In den 17 Jahren seines Bestehens hat sich das Krystallpalast Varieté Leipzig einen Bekanntheitsgrad auch über die Region hinaus erarbeitet und überrascht mit immer wieder neuen Showideen.

 

Schauspiel Leipzig

© Susanne Relke

Das Schauspiel Leipzig wurde im 18. Jahrhundert als erste von mehreren festen innerstädtischen Theaterhäusern gegründet. Nachdem sämtliche städtische Bühnen im Zweiten Weltkrieg zerstört wurden, schlossen sich zu DDR-Zeiten alle Leipziger Theater unter einer Generalintendanz zusammen. Erst nach der Wende wurde das Schauspiel wieder eigenständig. Seit 2013 trägt das Theaterhaus wieder seinen angestammten Namen Schauspielhaus. Innerhalb des Hauses existieren mehrere Spielstätten, die neben dem klassischen Format auf der Hauptbühne auch Raum für moderne Dramatik bieren: die Hinterbühne, die Diskothek und die Baustelle.

 

Psycho-Slam

In Sachen Theater und literarischem Vortrag gibt es im Übrigen auch auf dem Kongress etwas zu erleben: den PSYCHO-SLAM!
Alle Einzelheiten finden Sie hier auf unserer Homepage.

 

 

Übersichtskarte

 

Links

asisi-Panometer Leipzig

G2-Kunsthalle

Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig

Gewandhaus zu Leipzig

GRASSI-Museum Leipzig

Kabarett academixer

Kabarett-Theater Leipziger Funzel

Krystallpalast Varieté Leipzig

Museum der bildenden Künste Leipzig

Musikalische Komödie der Oper Leipzig

Oper Leipzig

Schauspiel Leipzig

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

 

Zurück zum Seitenanfang »