Gesellschaftsabend in der Leipziger Kongresshalle

am Mittwoch, den 21. September 2016 um 20 Uhr

 

 

Ablauf:

  • ab 19:30 Uhr: Einlass & Sektempfang
  • 20:00 Uhr: offizieller Beginn
  • ca. 20:15 Uhr: Eröffnung des Buffets
  • bis ca. 22:15 Uhr: Buffet und musikalische Untermalung mit Jazz von "Klangeskort"
  • ab ca. 22:15 Uhr: Live-Tanzmusik von "Klangeskort"
  • ab ca. 23:15 Uhr: DJ-Musik
  • 01:00 Uhr: Veranstaltungsende

 

Essen & Getränke:

Das Feinschmecker-Buffet umfasst zahlreiche Fisch- und Fleischspezialitäten von Teriyaki-Lachs an Ingwer-Wokgemüse bis zur Wildschweinkeule, verschiedene köstliche Salatkreationen, Suppe, Antipasti, eine umfangreiche Auswahl an veganen Speisen sowie ein delikates Dessertbuffet von Grießflammerie über Poffertjes, Eis, Käse, Obst und Schokoladencreme bis Dinkel-Walnusskuchen mit Himbeersauce.

Im Ticketpreis inbegriffen sind Wein, Bier sowie antialkoholische Getränke, Tee und Kaffee. Ab 22:20 Uhr werden an der Getränkebar im Richard-Wagner-Saal auch mehrere Cocktailsorten auf Selbstzahlerbasis angeboten.

 

Musik:

Die Ohren werden von "Klangeskort" verwöhnt, einem Kollektiv aus Leipziger und Dresdner Musikern: Das Essen untermalen sie mit erlesenem Jazz. Nach dem Dessert servieren sie eine Stunde Live-Tanzmusik. Und ihr DJ legt auf, bis selbst die letzten Gäste vom Tanzen müde geworden sind.

 

(© Kongresshalle)

 

Anfahrt:

Die Linie 12 in Richtung Gohlis-Nord bringt Sie vom Hauptbahnhof in drei Stationen zur Haltestelle Zoo direkt vor der KONGRESSHALLE. Dafür lösen Sie einfach eine Kurzstrecke. Kommen Sie mit den Linien 9, 10, 11 oder 16, steigen Sie an der Haltestelle Wilhelm-Liebknecht-Platz aus. An der Station Goerdelerring halten die Linien 1, 3, 4, 7, 9, 12, 14 und 15.

 

 

 

Geschichte der Kongreßhalle Leipzig:

Kongreßhalle Leipzig früher

Die vom Leipziger Architekten Heinrich Rust entworfene Kongreßhalle wurde 1900 als Bürgerliches Gesellschaftshaus des Zoos eingeweiht. Das Gebäude diente daraufhin über acht Jahrzehnte als wichtiger Veranstaltungsort in Leipzig. Ab 1946 fanden hier die Konzerte des Gewandhausorchesters statt, nachdem das zweite Gewandhaus im Musikviertel im Zweiten Weltkrieg zerstört worden war und erst 1981 das dritte (heutige) Gewandhaus eröffnet wurde.

Kongreßhalle Leipzig heute

1989 wurde die Kongreßhalle geschlossen. Am Tag des offenen Denkmals 2001 wurde die Bürgerinitiative "Kongreßhalle Leipzig" gegründet. Sie konnte im Rahmen des 125-jährigen Zoojubiläums im Jahr 2003 die Sanierung der Außenfassade vorantreiben. Bis 2015 erfolgte die Renovierung der gesamten Kongreßhalle inklusive des Großen Saals im Jugendstil. Seitdem steht sie als innenstadtnahes Kongress- und Tagungszentrum mit 15 Sälen und Räumen mit Kapazitäten bis 1200 Personen zur Verfügung.

 

Pongoland-Führungen:

Während des Gesellschaftsabend können leider keine Führungen durch den Leipziger Zoo angeboten werden. Wir möchten Sie aber darauf hinweisen, dass es auf unserer Homepage möglich ist, eine exklusive Zooführung durch das Pongoland über die Mitarbeiter des Max-Planck-Institutes für evolutionäre Anthropologie zu buchen.
Die Plätze sind begrenzt.