Psychologie in Leipzig - die Geburt einer Wissenschaft

Dauerausstellung vom 14.09. bis 16.12.2016
Kustodie und des Instituts für Psychologie der Universität Leipzig

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie, einer Schnittstellenwissenschaft zwischen Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften. Das durch Wilhelm Wundt 1879 an der Leipziger Universität gegründete, weltweit erste Institut für Psychologie wurde bald zu einem Mekka wissenschaftlicher Enthusiasten, die den Geist von Leipzig in alle Welt trugen. Hier sollte das Seelische endlich messbar gemacht und seine körperlichen sowie kulturellen Grundlagen untersucht werden.

In dieser Ausstellung stellt das Institut für Psychologie der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit der Kustodie die Geschichte und die Gegenwart der Psychologie dar. Es werden originale Exponate aus der Zeit der Institutsgründung (Versuchsgeräte, völkerkundliche Artefakte, Illustrationen und Briefwechsel) mit ihren modernen Gegenstücken verglichen. Die Ausstellung ist interaktiv: Besucherinnen und Besucher können psychologische Wissenschaft sowohl als Beobachtende als auch als Versuchspersonen erleben.

Beitrag zur Ausstellung von mephisto 97.6, dem Lokalradio der Universität Leipzig
(mit einem Interview mit Herrn Prof. Dr. Erich Schröger)

 

Ausstellungseröffnung:
Dienstag, den 13. September um 18:00 Uhr
im Hörsaal 3 (Hörsaalgebäude der Universität)

Ort:
Galerie im Neuen Augusteum
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

Sonderöffnungszeiten zum Kongress:
Montag: 8:30 - 21:00 Uhr
Dienstag bis Donnerstag: 8:30 - 20:00 Uhr
Freitag: 8:30 bis 18:00 Uhr

Kontakt:
Telefon: 0341-9730170
E-Mail: kustodie@uni-leipzig.de
Homepage: www.uni-leipzig.de/kustodie

 

Mit freundlicher Unterstützung von: