Technische Ausstattung der Räumlichkeiten

Alle Vortragssäle sind mit Dozenten-Pulten und -PCs ausgestattet. Mithilfe eines USB-Sticks können PowerPoint-Präsentationen auf diesen abgespielt werden. Darüber hinaus ist es möglich, eigene Geräte anzuschließen. Hierfür stehen VGA- und HDMI-Anschlüsse zur Verfügung. Adapter sollten selbst mitgebracht werden, können aber bei Bedarf auch ausgeliehen werden.

Die Räume besitzen Beschallungsanlagen, welche über die Dozenten-PCs, über HDMI oder über Klinke-Kabel angesteuert werden können. Die vier Räume SH 0.102, SH 0.103, SH0.104 und SH 0.108 sind mit interaktiven Whiteboards ausgestattet, welche auch für normale Präsentationen genutzt werden können.

Poster:

Bitte erstellen Sie Ihr Poster im Format DIN A 0, 841 mm x 1189 mm. Pins zur Aufhängung Ihrer Poster werden an den Posterwänden für Sie bereit gestellt. 

Digitale Poster:

Für die interaktiven Postervorträge stehen Smartboards zur Verfügung. Sie ermöglichen es eine Präsentation mit den Fingern, wie mit einer Maus, zu bedienen und mit Stiften über ihr zu zeichnen. Die Anzeigeauflösung des Geräts ist 1920x1080 Pixel. Auf dem verbundenen Windows-PC stehen Windows Office, Adobe Acrobat Reader und der VLC Player bereit. Wenn frühzeitig Bescheid gegeben wird, können auch andere Programme installiert werden. Darüber hinaus ist die Nutzung von SMART Notebook in der Version 11.4 möglich. Die Software können wir aus lizenztechnischen Gründen leider nicht rausgeben. Der Ton vom Gerät kann über einen Verstärker auf fünf Kopfhörern ausgegeben werden.

Vorträge:

Vorträge sind in einer Power Point Präsentation, im Format 16:9, zu erstellen und via USB Stick zur eigenen Präsentation an die PC's anzuschließen. Bitte beachten Sie, dass es in diesem Jahr keine Medienannahme geben wird.

W-LAN

Während des Kongresses, steht das WLAN des Deutschen Forschungsnetzes (DFN) eduroam zur Verfügung. Mitglieder von zugehörigen Universitäten und Forschungseinrichtungen können mit ihren Zugangsdaten auch an der Goethe Universität Frankfurt ins WLAN gelangen. Als Benutzername werden hierfür der eigene Account und die Internet-Domäne der Einrichtung genutzt, z.B. name@uni-frankfurt.de.

Falls ein solcher Zugang nicht vorhanden ist, werden an der Anmeldung kostenfreie Accounts für das W-LAN FREIFLUG ausgegeben. Dies ist ein offenes Netzwerk. Wir bitten daher darum, dass keine sicherheitsrelevanten Daten darüber übertragen werden. Nach dem Anmelden am W-LAN und dem Öffnen eines Browsers, wird dieser auf eine Anmeldeseite umgeleitet, auf der die Accountdaten angegeben werden müssen.