Populism, Nationalism, and Radicalization

Gestaltung: Stefan Stürmer

Eine populäre Interpretation der Wahlerfolge rechtspopulistischer Kandidat/innen und Parteien in westlichen Ländern rekurriert auf das Konzept der Demagogie bzw. Verführung. Während Rechtspopulist/innen Wähler/innen durch die Verbreitung von „fake news“ und das Schüren von Ängsten aktiv verführen, kommt Letzteren gemäß dieser Interpretation eine weitgehend passive Rolle zu: Sie sind uniformiert und ignorant und aufgrund niederer Interessen oder irrationaler Motive geneigt, sich verführen zu lassen. Dieses Hot Topics beleuchtet die Evidenz für diese Interpretation aus unterschiedlichen theoretischen Perspektiven und am Beispiel unterschiedlicher politischer Kontexte. Aktuelle Forschungsfragen sind dabei: Wie lässt sich der Erfolg von Rechtspopulisten auf der Basis moderner Führungstheorien erklären? Welche Rolle spielen rationale (im Vergleich zu irrationalen) Interessen für Wähler/innen rechtspopulistischer Parteien? Welchen Einfluss haben Intergruppenkonflikte und Gruppendynamiken für die Interessendefinitionen? Und last but not least: Welche politischen Strategien lassen sich aus diesen Analysen ableiten, um dem Einfluss von Rechtspopulisten psychologisch informiert zu begegnen und Polarisierung und Radikalisierungstendenzen innerhalb der Gesellschaft entgegenzuwirken?

Invited Symposium

Populism, Nationalism, and Radicalization: Social Psychological Perspectives
Stefan Stürmer
19.09.2018 10:00 - 11:30 Uhr, HZ 5

Symposia

Chances and challenges for successful integration of refugees: What can social psychology contribute?
Kevin Winter, Jens H. Hellmann
17.09.2018 16:45 – 18:15 Uhr, HZ 5

Putting the individual in context: Empirical insights into individual, social and societal influences on populism and radicalization
Lena Frischlich,Andreas Zick
18.09.2018 10:00 -11:30 Uhr, HZ 5

Extremism, radicalization and political violence – new empirical research and implications for action
Sara Jahnke
18.09.2018 14:00 – 15:30 Uhr, HZ 5

What is moral or what is best for public good? How social roles, action features, and reasoning preferences shape judgments of right and wrong
Michael Wenzler,Annika Scholl, Tobias Rothmund
20.09.2018 14:00 -15:30 Uhr, HZ 11

Research on extremism, radicalization and recruitment for terrorism
Doris Bender,Friedrich Lösel
20.09.2018 16:00 – 17:30 Uhr, HZ 5