Bayesian Approaches in Psychological Research

In der Statistik existieren zwei Paradigmen, mit denen auf der Basis von Stichprobendaten Aussagen über eine Population getroffen werden sollen: Während die klassische oder frequentistische Statistik nur die Stichprobendaten verwendet, wird bei der Bayes-Statistik zusätzlich das Wissen eines Forschers über die Forschungsfrage berücksichtigt. In den letzten beiden Jahrzehnten erfreute sich die Bayes-Statistik wieder zunehmender Beliebtheit und wird auch in der psychologischen Forschungspraxis immer häufiger angewandt. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, sollen im Hot Topic Schwerpunkt verschiedenste Fragen rund um die Bayes-Statistik diskutiert werden: Was unterscheidet klassische Signifikanztests vom Bayesianischen Testen? Wann sollten Bayes-Faktoren verwenden, wann eher nicht? Wann sind frequentistische Ansätze vorzuziehen? Ist die Replikationskrise durch die Verwendung Bayesscher Verfahren auflösbar? Wie lässt sich das Bayes-Paradigma in die methodische Ausbildung integrieren?