Movement and Cognition

Gestaltung: Henning Plessner & Markus Raab

Eine große Evidenzbasis legt nahe, dass menschliche Bewegungen eng mit kognitiven Funktionen verknüpft sind. Bereits Piaget betonte, dass das Herausbilden motorischer Fähigkeiten die kognitive und perzeptive Entwicklung bestimmt. Kognition scheint demnach in das Handeln eingebettet zu sein und das menschliche motorische System ist an Prozessen beteiligt, die früher als rein mental betrachtet wurden. Dieser Schwerpunkt widmet sich zahlreichen Fragestellungen zur Interaktion von Körper und Geist. Wie kann beispielsweise Bewegungsförderung kognitive Fähigkeiten beeinflussen? Wie werden mentale Prozesse durch unseren Körper vermittelt und umgekehrt? Wie können der menschliche Körper und seine Motorik die Wahrnehmung, Kognition und soziales Verhalten beeinflussen?

Invited Symposium

Movement and Cognition
Markus Raab, Britta Krüger, Karen Zentgraf
18.09.2018 14:00 - 15:30 Uhr, Audimax HZ 2

Symposia

Movement and Cognition:The impact of motor learning and physical exercise on cognitive processes
Kirsten Hötting, Maren Schmidt-Kassow, Claudia Voelcker-Rehage
17.09.2018 10:00 -11:30 Uhr, HZ 13

Hand- and mouse-tracking as a window on cognition, affect and motivation
Pascal J. Kieslich, Roland Pfister
17.09.2018 14:45 – 16:15 Uhr, HZ 13

New Directions in Research on Automatic Approach-Avoidance Behavior
Juliane Degner, Regina Reichardt
17.09.2018 16:45 – 18:15 Uhr, HZ 13

Implications of movement and embodiment for psychotherapy
Wolfgang Tschacher, Johannes Michalak
18.09.2018 14:00 -15:30 Uhr, HZ 13