Heterogeneity in Learning Contexts

Unter heterogenen Lernvoraussetzungen lassen sich unterschiedliche Dimensionen fassen: Leistung, Kognition, Motivation und Interesse, spezifische sonderpädagogische Förderbedarfe, aber auch familialer Hintergrund und Mehrsprachigkeit. Verbunden mit Unterrichtsgestaltung und schulischer Organisation sind Fragen nach einem Bildungssystem, das jedem Schüler und jeder Schülerin gerecht wird, in welchem adaptiv auf Unterschiedlichkeit eingegangen wird und individuelle Lerngelegenheiten geschaffen werden. Auch mit dem Begriff der Inklusion werden in diesem Zusammenhang ein solch breites Verständnis von Heterogenität und entsprechend produktiver Umgang mit Unterschiedlichkeit adressiert. Welche Konzeptionen zum Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht liegen vor und welche Forschungsansätze sind geeignet, den Umgang mit Heterogenität zu evaluieren? Was verbirgt sich hinter dem Konzept des adaptiven Unterrichts und wie sind seine Wirkungen für unterschiedliche Schülergruppen? Und inwiefern werden spezifische Ansprüche an professionelle Kompetenz sowie Lehrkraftkooperation gestellt, wenn inklusive Lernumgebungen unterrichtet werden? Diese und ähnliche Fragen gesellschaftlicher Relevanz sollen in diesem Themenschwerpunkt adressiert werden.